Perroactivo

Ein Therapiehund unterwegs

Schlagwort: Welpen

Brief 176- Kleingemüse, oder Lauries Welpen

Hallo,

boah, das war volle Möhre aufregend. Ich bin immer noch ganz k.o…. So ein Gewusel, aber auch ganz witzig…

Ach so, was genau möchtet ihr vermutlich auch noch wissen. Klar, habe ich ganz vergessen zu erwähnen.

Sandra und ich haben Laurie besucht. Erinnert ihr euch?! Das war die Flamme von Hannes, die aber leider von ihm nichts wissen wollte, weil sie die Jungs von der Rettungshundestaffel viel cooler fand, als so einen Therapiehundesoftie. Jetzt hat sie sich einen ganz anderen gesucht und Babys bekommen. Bei Hunden nennt man das Welpen, ich weiß.

Wir durften sie am letzten Sonntag besuchen. Voll cool, diese kleinen Fuzzis. Insgesamt 7 Welpen flitzten dort herum. Und stellt euch vor nur ein Rüde. Hahn im Korb, sag ich nur.

Zwei waren auch ganz mutig. Also, die dachten vermutlich, dass sie die Superhelden sind, weil sie sich zu dem großen, fremden, braunen Hund in die Nähe trauen. Ich habe sie mal in dem Irrglauben gelassen… Die Minihunde konnten ja nicht ahnen, dass ich quasi so harmlos bin, wie ein rosa Elefant.

Am besten gefiel mir die Fütterung. Ich glaube das hat Lauries Halterin sich im Tierpark abgeguckt. Fütterung der „Raubtierchen“. Alle an einem Trog und rein mit dem guten Zeug. Die haben echt nichts übrig gelassen für uns Großen.

Ich hätte schon gerne einen mitgenommen. Ich finde auch, dass der Mini es bei mir gut gehabt hätte. Ich würde mich aufopferungsvoll kümmern und die große, weite Welt präsentieren… Mit allem was gut ist… Pfützen, Schlamm, Kuhfladen, Pferdeäppel, Sofa liegen und vieles mehr, was ein Hund zum Leben benötigt. Also, zum guten Leben.

Laut aller Beteiligten, geht das aber nicht, weil alle Fuzzis schon vergeben sind. Na, ob das stimmt??? Oder haben sie mir das nur erzählt, damit ich keinen heraus schmuggele.

Ich wäre auch gerne noch länger geblieben, aber Sandra wollte unbedingt Fußball gucken, Deutschland- Mexico. Dazu muss ich ja wohl nichts mehr sagen. Außer, wir hätten besser bei den Welpen bleiben können!

An diesem Wochenende werden alle von ihren zukünftigen Haltern abgeholt und ziehen in ihr neues Zuhause ein.

Eine Hündin bleibt sogar bei Laurie. Vielleicht darf ich irgendwann einmal auf sie aufpassen und ihr Affenquatsch beibringen. Das wäre voll supi.

Ich übe schon fleißig mit meinem Pony und schleppe es überall mit hin. Viel grösser sind die Welpen im Moment auch noch nicht.

 

Bis bald

Toni

 

Brief 117 – Besuch in Luxemburg

Hallihallo,

am Freitag waren wir wieder in Luxemburg und ich durfte dieses mal auch zu den Welpen.

Zuerst habe ich aber ein Erfrischungsbad in der Wassermuschel genommen. Da ich quasi ein bisschen, wie der „ König der Wellenplantscher“ bin, habe ich den Fuzzis gezeigt, wofür das Wasserding da steht. Sie waren auch ganz interessiert, aber mit hineingekommen ist keiner…

Zwei von den Jungs kamen auch immer wieder zu Sandra und mir angedackelt. Einer hat sogar schon eine Papierrolle apportiert und Sandra gebracht. Gute Voraussetzungen für einen angehenden Therapiehund und ehrenamtlichen Sofakissenwegschlepper!!! Mal gucken, ob wir ihn bekommen, das wäre schön.

Die Kleinen haben immer wieder versucht, an meiner Rute herum zu zupfen. Wenn mir das zu bunt wurde, bin ich einfach aufgestanden und habe die Rute hochgehalten. Dann kommen die Minis nicht mehr dran…Cooler Trick, nicht wahr?!

Im Welpengehege hat Frau Junck viele tolle Dinge aufgebaut, damit sie verschiedenes schon kennen lernen; einen Tunnel, Schaukeln, Wackelbretter, Wassermuschel, Bällebad und Klettergeräte… Das ist gut für uns, wenn der Kleine schon viel kennt.

Wir haben noch gemeinsam eine Runde gechillt und dann kam die Fütterung. Voll lustig, wie sie da alle in der Reihe am Futtertrog standen und geschmatzt haben.

Wir freuen uns riesig auf Ende September. Dann zieht der Nachwuchs ein!!!

Bis bald

Hannes

Brief 115 – Neuer Kumpel

Hey Leute,

ich bin volle Kanne aufgeregt. Ich bekomme einen Kumpel!!!

Ende September zieht ein Welpe bei uns ein. Yeah, das wird bestimmt lustig, aufregend und auch ein bisschen nervig.

Cool daran ist, dass ich dem Fuzzi dann alles Mögliche zeigen kann. Ich versuche ein guter Lehrer zu sein. Ich werde ihm so wichtige Sachen beibringen, wie im hohen Bogen in den Graben springen (am besten den mit Entengrütze drin), schütteln in der Wohnung, Sofakissen apportieren und Schuhe verstecken (man weiß nie, wofür man die noch gebrauchen kann).

Ach, mir fällt bestimmt noch viel mehr ein…

In zwei Wochen fahren wir wieder zu Frau Junck nach Luxemburg und gucken, ob einer zu uns passt. Dieses Mal konnten wir das noch nicht sehen, da die Welpen noch zu klein sind. Drückt uns bitte die Daumen, dass es klappt…

Ich übe schon einmal mit meinem Dackel.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis bald

Hannes

Brief 96 – Welpen

Hallo,

o.k., ich war in den letzten Wochen etwas schreibfaul. Bitte seht es mir nach. Es war einfach soooo viel los. Weihnachten, Silvester, Ferien und, und,und…

Letzte Woche hatte ich dann Besuch von Emma. Emma ist noch ein Minihund und möchte vielleicht auch ein großer Therapiehund werden. Sie ist echt noch voll winzig. Angeblich werden Labradore ungefähr so groß wie ich. Ich bin gespannt, wie lange sie dafür braucht 😉

Weiterlesen

© 2018 Perroactivo

Theme von Anders NorénHoch ↑