Hallo,

na, die haben uns vielleicht veräppelt!!! Wen genau, na Emmi und mich!!! Warum, das erzähle ich euch…

Sandra ist Sonntag mit mir voll lange spazieren gegangen. So ein Superspaziergang, quasi. Eigentlich hätte ich Lunte riechen müssen, dass da was im Busch ist. Aber ich, naiv, wie ich bin habe mich nur ausgetobt, ohne das Unternehmen zu hinterfragen. Kann ja keiner ahnen, dass da ein von langer Hand geplanter, gut ausgeklügelter Plan hinter steckt. Jaa, ihr lest richtig!!! Nachdem ich alles gegeben habe, inklusive um Bäume laufen, wenn sie mich drumherum geschickt hat, hochklettern, balancieren, durch tiefe Wassergräben waten und noch einige akrobatische Höchstleistungen mehr, stellte sich am Ende heraus, dass das alles nur einem Zweck diente…

„MICH MÜDE MACHEN!!!“

Parallel dazu waren die Eltern ihres Patenkindes Emmi am Werk. Sie haben das Gleiche mit ihrer Tochter veranstaltet und sie somit auch mit ihrem Plan hintergangen. So sehen Emmi und ich das mittlerweile.  Emmi war mit ihnen beim Sporteln. Dort hat sie ähnliche Höchstleistungen, wie ich vollbracht. Und stellt euch vor, auch das im Sinne der Auslastung.

Müde sollte sie werden. Genau wie ich. Und warum… Damit Sandra es schön einfach hat. Die eigentliche Mission von all der Mühe war nämlich, Sandra sollte auf Emmi aufpassen, damit ihre Eltern mal einen freien Nachmittag haben. Damit Kind und Hund nicht gleichzeitig Quatsch machen, reifte der „Müde mach Plan“ heran.

Hat übrigens funktioniert. Wir haben erst noch kurz miteinander gespielt und sind danach beide eingeschlafen.

Vorher haben wir aber noch einen eigenen Plan ausgeheckt. Beim nächsten Mal lassen wir uns nicht so abspeisen. Wir starten zum Gegenangriff. Emmi kommt in Matschhose und Gummistiefeln zu mir. Dann heißt es: „Und ab geht die Luzie“ oder besser gesagt die Emmi und der Toni. Ich zeige ihr die große, weite Welt der Pfützen und Modderlöcher.

Danach sind wir bestimmt auch beide müde…

 

Dafür schlafen wir uns jetzt aus.

 

Bis bald

Toni