Hallo,

ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich in letzter Zeit so schreibfaul bin. Hier ist aber auch so mega viel los. Ich komme zu nichts…

Stellt euch mal vor, meine Sandra hat für Sandra Steinkamp und ihre Hundetrainerkolleginnen und Kollegen ein Seminar abgehalten. Was daran so aufregend ist. Na, eigentlich erst einmal nichts. Ein bisschen was kann meine Sandra ja auch. Aber… sie hat mir vorher eingebläut, dass ich mich gut benehmen soll an diesem Tag. Voll frech, als würde ich das sonst nicht machen. Sie tut grade so, als würden die Hundetrainerhunde immer alles können und ich nichts. Da lag mir natürlich  nichts ferner, als ihr das Gegenteil zu beweisen. Zuerst habe ich gekonnt beim Spaziergang  angetäuscht, in dem ich vorbildlich Tricks vollführt und total supi auf sie gehört habe. Und dann habe ich ihr gezeigt, wie toll ich mich im Kuhmist wälzen kann. Obwohl, es war eher eine Art Schlammpackung mit integriertem Kuhdung. Konnte ich wirklich gut. Habe es systematisch auf meinem ganzen Körper verteilt.

Womit ich allerdings nicht gerechnet hätte, sie hat mich ordentlich gewaschen bevor wir zum Seminar aufgebrochen sind. Ich hatte das Gefühl, mich umgab ein Hauch von Rosenduft. Brrr, wie peinlich vor meinen Hundekumpels.

Das Seminar war dann aber doch ganz cool. Die anderen Hunde sollten lernen, was ich schon gut kann. Nee, nicht die Kuhmistrollwende. „Do as I do“ war angesagt. Mensch macht vor, sagt: „do it“ und Hund macht nach. Wichtig, das was der Hund nachmachen soll, sollte der Mensch auch gut vormachen können. Das hat einige Male zur Erheiterung beigetragen.

Wie das funktioniert und aufgebaut wird, hat Sandra versucht spannend rüberzubringen. Bei den praktischen Einheiten haben alle auch gut mitgemacht. Und ich musste feststellen, dass einige Hunde echt coole Tricks draufhatten.

Damit mir nicht langweilig wird, hat sich eine Trainerin auch kurz um mich gekümmert. Nochmal lieben Dank dafür. Lieben Dank auch an die anderer Trainerin, die Sandra den Tipp gegeben hat mich nicht frontal abzulegen, damit ich nicht meine, dass ich die Oberaufsicht habe. Tolle Wurst, jetzt liege ich immer irgendwo hinter ihr. Und ihren Eltern hat sie das auch schon erzählt. Alle außer mir meinen, super Tipp klappt gut. Diese Trainerin und ich sollten uns für das nächste Zusammentreffen und die Vergabe von Tipps besser abstimmen. Schließlich geht es dabei um mein Wohlbefinden.

Am Ende habe ich auch nochmal alles gegeben, mich volle Möhre konzentriert und vor der versammelten Mannschaft gezeigt, dass ich auch was Neues dazu lernen kann. Wollte die Kuhmistrollwende von morgens wieder gutmachen.

Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen, was die Trainer aus dieser Trainingsmethode machen. Zwei Trainingsvideos haben wir schon bekommen. Läuft!!!

Ich hoffe, wir machen so etwas nochmal.

Grüße an alle und vielleicht bis bald

Toni