Brief 140- Ostern und Besuch bei Alex

Hallo zusammen,

ich sehe beim Spazierengehen auf dem Feld immer Hasen. Hasen ,Hasen, Hasen überall Hasen…

Und ich frage mich, ob das alles Osterhasen sind? Ich habe versucht einem hinterher zu laufen, und ihn zu fangen. Da hat Sandra aber ganz doll gemeckert. Dabei wollte ich ihn nur fragen, ob er der Osterhase ist. Außerdem bin ich doch ein Jagdhund und Jagdhunde jagen nun mal! Aber sie hat mir erklärt, dass wir nur jagen dürfen, wenn wir zu einer echten Jagd gehen und wir die Erlaubnis dazu bekommen.

Jagdhund ist eine richtige Ausbildung. Einige meiner Brüder und Schwestern werden zu Jagdhunden ausgebildet.

So wie ich eine Ausbildung zum Therapie-und Besuchshund absolviere.

Jagdhunde, lernen Vorstehen, Treiben oder Apportieren. Manche können auch mehreres.

Vorstehen heißt, sie finden und zeigen an, dass in der Nähe z.B. ein Hase ist.

Treiben heißt, sie jagen und hetzen das Tier, damit die Jäger es sehen und erlegen können.

Apportieren heißt, sie bringen das erlegte Tier.

Da ich dafür nicht ausgebildet bin, Sandra keine Jägerin ist und wir gar nicht jagen dürfen, verbietet sie mir immer hinter Tieren herzulaufen. Ich darf nur Gegenständen hinterher laufen und sie apportieren.

So langsam verstehe ich das.

Trotzdem weiß ich aber immer noch nicht, welcher Hase der Osterhase ist und was der eigentlich für einen Job hat?!

Am Donnerstag habe ich Alexander besucht und voll vergessen ihn danach zu fragen. Er weiß das bestimmt. Schließlich hat er schon einige Osterfeste erlebt. Ich hatte aber auch gar keine Zeit Alex zu fragen. Wir waren very busy und haben ganz Rhynern gerockt. Also, ich meine, wir sind durch das ganze Dorf spazieren gegangen. Alex kennt fast jeden dort. Ich war abends ganz schön müde. Und Sandra war froh, dass ich schnell eingeschlafen bin und nicht mehr herumgenervt habe. Als ob ich das sonst machen würde!!!

Ich freue mich schon  auf unser nächstes Date.

 

Bis bald

Toni